Zunsweierer Ferienkinder entdecken Wildschwein, Fuchs & Co.

Ein Bericht von Jana Junkenbein in der Regionalpresse mit freundlicher Genehmigung

Erstellt am

„In der Natur sind die Männchen immer die Schönen“, erklärte Uli Welde und brachte damit die rund zehn Kinder und deren Eltern zum Schmunzeln. Auf seiner Tour „Mit dem Jäger durch den Wald“ im Rahmen des Zunsweierer Ferienprogramms hatte Welde viel Wissenswertes und so manch Heiteres zu erzählen.

Tierpräparate vom Fuchs, Dachs, Reh, Fasan, Wiesel und Wildschwein hatte der Jäger vorab im Wald versteckt und ging mit den Familien auf die Suche. Beim genauen Hinschauen entdeckten sie die Spuren, wo der Bock „fegt“ und die Bache „suhlt“. Das Eichhörnchen und die Schleiereule erspähten sie zwischen den Blättern der Bäume. Auch präparierte Tiere anderer Lebensräume wie Wildenten und südamerikanische Sumpfbiber durften die Entdecker anfassen.

Als Jugendobmann und Naturpädagoge der Jägervereinigung Offenburg veranstaltet Uli Welde regelmäßig Waldtouren für interessierte Kinder- und Jugendgruppen. Sein Jagdhund Maja ist bei allen Touren dabei – bei den Zunsweierer Ferienkindern erfuhr die Hundedame auch viel Zuspruch. Besonders die fünfjährige Liz führte den Vierbeiner gerne an der Leine.