Der Hundeobmann stellt sich vor

Mein Name ist Martin Sester, und ich wohne in Lautenbach im Renchtal. Ich bin verheiratet, habe 2 Söhne und selbstverständlich 2 Tiroler Bracken.

Seit über 25 Jahren bin ich nun Jäger, und schon immer haben mich die Jagdhunde in ihren Bann gezogen. Geprägt durch meinen Vater war mir schnell klar, dass als Begleiter zur Jagd für mich nur eine Bracke in Frage kommt. Mittlerweile ist die 4. Tiroler Bracke eingezogen. 

Im Laufe der Zeit wurde mein Engagement größer, und so übernahm ich den Posten des Landesobmannes in Baden Württemberg vom Klub Tiroler Bracke Deutschland. Die Qualifikation zum Leistungsrichter beim JGHV folgte gleich darauf. Ich organisiere Anlage- und Gebrauchsprüfungen, diverse Hundeführerlehrgänge und Einzelschulungen.

Die Welt bzw. die Jagd ist stets im Wandel, und so kann nur das Motto gelten: „Nur mit gut ausgebildeten Hunden kann die Jagd auch in den nächsten Jahrzehnten überleben.“ 

Nur der sicher auf der Spur bzw. Fährte arbeitende Hund kann dem Tierschutz Rechnung tragen. Dazu zählt der sichere Spurlaut, dieser ist wichtig, damit das Wild immer im Bilde ist, wo sich der Hund gerade befindet. Zusammen mit Gehorsam hat man einen gut abgeführten Hund und treuen Jagdbegleiter. 

Wir werden ab September allen interessierten Hundeführern einen sogenannten „Hundestammtisch“ anbieten, um alle Fragen rund um den Hund zu beantworten. In Zukunft möchten wir uns regelmäßig in diesem Rahmen treffen und somit gegebenenfalls Hunde und Führer beim Ablegen von Prüfungen unterstützen. Ich lade Sie herzlich ein, einen regen Gebrauch davon zu machen. 

Mein Ziel ist, die Hundequalität in der KJV Offenburg zu verbessern. Natürlich stelle ich für die Ausbildung der Hunde mein Revier zu Verfügung. Jedem Revierinhaber, der hier meinem Beispiel folgt, bin ich dankbar. 

In diesem Sinne
Waidmannsheil bzw. Brackenheil

Ihr Martin Sester

Hauptstr. 43
77749 Lautenbach
Tel. ab 16:00 Uhr (07802) 4556
mobil: (0151) 59 169 580
bestätigter Nachsuchenführer mit
Tiroler Bracke

Erstellt am 01.04.2014
Zurück zur Übersicht